| Zuzugs-Geschichten | Bad Großpertholz

Herrenhaus statt Abbruchhaus

Ein Grundstück mit Abbruchhaus war inseriert. Die Ärztin Dr. Eva Raunig erkannte in dem Objekt jedoch mehr als die Abrissbirne.

Altem Haus neues Leben einhauchen in Bad Großpertholz © Dr. Eva Raunig

Ein gelungener Beitrag zum Ortsbild von Bad Großpertholz

Dr. Eva Raunig ist als Hausärztin beruflich in Wien 9 tätig. Ihre Freizeit verbringt sie jedoch im Waldviertel.

Bekannt war der Ärztin Bad Großpertholz natürlich als Kurort und durch Freunde, zum Wohnort wurde es für sie jedoch durch Zufall.

Dr. Raunig: „Mein Sohn entdeckte im Internet eine Anzeige: „Grundstück mit Abbruchhaus“. Aber dieser Meinung war ich nicht, denn das Haus gefiel mir vom ersten Moment an, ich wollte es nicht abreißen, sondern revitalisieren. Diese unwiederbringliche, natürliche Bausubstanz aus Stein und alten Ziegeln mit ästhetischer Struktur konnte ich nicht zerstören.“

Gesagt, getan: es folgt eine Sanierung und Renovierung, die aus dem Abbruchobjekt ein Objekt der (Wohn-)Begierde werden lässt. Sehr viel kann Dr. Raunig in Eigenregie durchführen, der Rest liegt in den Händen von Professionisten.

Dr. Raunig: „Als Frau brauch ich hin und wieder ein gewisses Durchsetzungsvermögen, aber die Zusammenarbeit mit Handwerkern und Firmen klappt super.“

Die neuesten Infos direkt in Ihr Postfach!

Abonnieren Sie den "Wohnen im Waldviertel" Newsletter und erhalten Sie alle Neuigkeiten 4 - 5x im Jahr direkt in Ihr digitales Postfach. So sind Sie immer gut informiert.

Jetzt anmelden