Wohnen > Aktuelles > Aktuelles Detail

Konzept Dorfschule Montessorihaus beeindruckte

| Zukunft Region < zurück
Alena Steiner leitet das Kinderhaus für die 3 bis 6-jährigen Kinder Alena Steiner leitet das Kinderhaus für die 3 bis 6-jährigen Kinder bereits seit 2008
| Zukunft Region

Besucher des Infotages kamen von weit her

Am vergangenen Wochenende lud die Dorfschule Montessorihaus interessierte Eltern ein. Dabei konnten sie Einblick in die Arbeiten der Kinder von 3 bis 18 Jahren nehmen und das Prinzip des fächerübergreifenden Unterrichts kennen lernen.

Neben Familien aus der Region begrüßte Direktorin Regina Kranner sogar Besucher aus Deutschland und England!

Fächerübergreifender Unterricht

Besonders beeindruckt waren die Besucher von der Auflösung der üblichen Fächer wie etwa Mathematik, Geographie und Geschichte.

All diese Fächer werden in der Dorfschule verbunden unterrichtet.

Beispielhaft konnten die Besucher die Arbeit über Australien bewundern, in der eine 13-jährige Schülerin Inhalte aus der Geographie, der Geschichte, der Biologie, der Meereskunde, der Geologie, aber auch der Geometrie und Mathematik anhand selbstverfasster Texte und Illustrationen darstellte.

Dass die Texte teilweise in englischer Sprache verfasst waren, ist eine weitere Besonderheit der durchgehend zweisprachig geführten Schule.

In den Räumen der Oberstufe berichtete eine Absolventin von ihren Erfahrungen in der Dorfschule. Sie erzählte, dass gerade im Studium das fächerübergreifende Lernen von enormer Bedeutung sei und sie auch aufgrund der Kooperationen der Dorfschule mit Universitäten eine ausgesprochen gute Basis hatte.

„Die ersten sechs Lebensjahre sind die wichtigsten im Leben eines Menschen“, meint Alena Steiner.

Im Kinderhaus, der Gruppe der 3 bis 6-jährigen, fanden die Besucher eine Lernumgebung vor, die die mitgekommenen Kleinkinder sofort interessiert untersuchten.

Mit dem Montessorimaterial wurde gezählt und gerechnet, Maschen wurden gebunden, Buchstaben konstruiert, Wörter geschrieben und über Kontinente diskutiert.

Die Besucher waren davon begeistert, was und vor allem wie Kinder bereits in jungen Jahren lernen können. Alena Steiner, Leiterin des Montessorihauses, konnte den Eltern verdeutlichen, wie wichtig diese ersten Lernerfahrungen für die spätere Bildung der Kinder ist. 

„Eltern haben eine große Verantwortung: Mit ihrer Schulwahl entscheiden sie über den Werdegang ihres Kindes. Diese Entscheidung sollte nie leichtfertig getroffen werden, deshalb nehmen wir uns für interessierte Eltern gerne Zeit für ein längeres Gespräch“, lädt Direktorin Regina Kranner Eltern ein.  

Kontakt:
Dorfschule Montessorihaus
Kleineberharts 31

3830 Waidhofen/Thaya
02842 / 53986
officesymboldorfschule-montessorihauspunkt org

www.dorfschule-montessorihaus.org

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Harald Steiner

FOTOS

Immobilien Inserieren
Merkliste
Objekt hinzugefügt