| Zukunft Region 

Start flächendeckender Glasfaserausbau

Ein Projekt das seinesgleichen sucht – der flächendeckende Glasfaserausbau in einer topographisch dafür schwierigen Gegend – wurde am 8. November 2023 offiziell gestartet. Damit wird die Lebensqualität in 10 Gemeinden des Bezirkes Zwettl nochmals gesteigert!

Spatenstich der FFTH Netz Waldviertel Projekt GmbH

Offizieller Spatenstich der FFTH Netz Waldviertel Projekt GmbH © Stadtgemeinde Groß Gerungs

Eröffnungsrede der FFTH Netz Waldviertel Projekt GmbH

Eröffnungsrede der FFTH Netz Waldviertel Projekt GmbH © Stadtgemeinde Groß Gerungs

Lukas Brandweiner bei Eröffnung FFTH Netz Waldviertel Projekt GmbH

Lukas Brandweiner bei der Eröffnungsfeier der FFTH Netz Waldviertel Projekt GmbH © Stadtgemeinde Groß Gerungs

Spatenstichfeier der FTTH Netz Waldviertel Projekt GmbH

Am 8. November lud die FTTH Netz Waldviertel Projekt GmbH zur offiziellen Spatenstichfeier. Hochkarätige Gäste wie Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Staatssekretär für Digitalisierung Florian Tursky, Nationalrat Lukas Brandweiner, Landtagsabgeordneter Bgm. Franz Mold und Bezirkshauptmann Markus Peham stellten sich dazu ein.

Sie gesellten sich in der Festhalle der Freiwilligen Feuerwehr Groß Meinharts zu den Geschäftsführern der FTTH Netz Waldviertel Projekt GmbH, Herbert Stadlmann und Franz Eckl, den zehn Bürgermeister:innen der beteiligten Gemeinden  Altmelon, Arbesbach, Bad Traunstein, Bärnkopf, Groß Gerungs, Langschlag, Martinsberg, Rapottenstein, Schönbach und Zwettl, nöGIG Geschäftsführer Reinhard Baumgartner, vielen weiteren Vertreter:innen der beteiligten Firmen und rund 160 FTTH-Botschafterinnen und Botschaftern.

"Teamwork makes the dream work"

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitern und Staatssekretär Florian Tursky waren sich einig – wenn es mehr solcher Menschen gäbe, die wissen, was sie wollen, wie sie es umsetzen und wen sie dafür mit ins Boot holen müssen, würde in unserem Land vieles schneller und einfacher umgesetzt werden können.

Nur durch den Zusammenschluss und der guten Kooperation der zehn Gemeinden konnte das Projekt des flächendeckenden Glasfaserausbaus in einer topographisch schwierigen Region wie dem Waldviertel vorangetrieben und umgesetzt werden. Initiiert von Maximilian Igelsböck, Altbürgermeister der Stadtgemeinde Groß Gerungs, und weiter voran getrieben von Bürgermeister Christian Laister, nahm das Projekt schnell Formen an. Mitverantwortlich für die rasche und professionelle Umsetzung waren bzw. sind auch Geschäftsführer der FTTH Netz Waldviertel Projekt GmbH Herbert Stadelmann und die Niederösterreichische Glasfaserinfrastruktur nöGIG.

Im Zusammenschluss der zehn Gemeinden wurden Strategien für die bestmögliche Finanzierung und Umsetzung ausgeklügelt und realisiert. Bürgermeister Christian Laister ist sich dabei sicher: "Vieles hat nur durch die gute Zusammenarbeit zwischen den Bürgermeistern funktioniert und dafür möchte ich heute Danke sagen!".

Martin Frühwirth, Bürgermeister aus Arbesbach, ergriff an diesem Abend auch die Gelegenheit, dem Bürgermeister an der Spitze dieser Kooperationsgemeinschaft – Bürgermeister der Stadtgemeinde Groß Gerungs Christian Laister – einen großen Dank auszusprechen. Bürgermeister Christian Laister steht sozusagen an der Front und ist damit wichtiger Dreh- und Angelpunkt sowie treibende Kraft im Projekt.

Ein wichtiger Eckpfeiler für die Umsetzung des Projektes war natürlich auch die finanzielle Unterstützung des Bundes und Landes. Die Bundesförderung Breitband Austria 2023 (kurz BBA2023) und eine On Top Förderung des Landes Niederösterreich trugen wesentlich zur Finanzierung des Großprojektes bei.
Staatssekretär Florian Tursky zeigte sich darüber erfreut und beeindruckt, wohin die Bundesförderung geflossen ist. Der flächendeckende Ausbau in dieser Region ist eine Investition in die Zukunft. Gleichzeitig ist die Kooperation der Gemeinden eine, die ihresgleichen sucht und ein Vorzeigeprojekt für andere Regionen.

Für den Erfolg des Projektes mitverantwortlich waren auch die mehr als 420 FTTH-Botschafterinnen und Botschafter, die in allen Gemeinden als Multiplikatoren unterwegs waren.
Eine Anschlussquote von zwei Dritteln in der Erstphase ist beachtlich und eben auch dem Engagement der FTTH-Botschafter zu verdanken. Mit der Spatenstichfeier sagte man ihnen Danke.

Nachdem offiziellen Festakt griffen die Ehrengäste zum Spaten um den offiziellen Startschuss zur Projektumsetzung zu feiern.

Kulinarisch verwöhnte der Gasthof Hinterlechner die Gäste mit einem abwechslungsreichen Buffet, gesponsert von den Firmen Hasenöhrl, Strabag und Wahl. Die Festhalle und das Servicepersonal stellte die Freiwillige Feuerwehr Groß Meinharts zur Verfügung. Ein großer Dank an dieser Stelle für die hervorragende Arbeit!

Im gemütlichen Ambiente und bei guter Stimmung fand die Spatenstichfeier ihren Ausklang.