| Zukunft Region | Zwettl

Stadt.ein.Blick 2.0 in Zwettl

In Zwettl in Niederösterreich wird der Blick fokussiert auf die Innenstadt gerichtet. Bürgermeister Mold, Wirtschaftsstadträtin Blauensteiner und Stadtrat Zlabinger informierten!

Austausch der Teilnehmer bei Veranstaltung Stadt.ein.Blick 2.0 in Zwettl

Austausch zu den geplanten Vorhaben in der Zwettler Innenstadt © Stadtgemeinde Zwettl

Innenstadtentwicklung in Zwettl

Am Montag, 13. November luden Bürgermeister LAbg. ÖkR Franz Mold, Wirtschaftsstadträtin KommR Anne Blauensteiner und StR Josef Zlabinger zur Veranstaltung „Stadt.ein.Blick 2.0“ in den Sparkassensaal ein, um einen fokussierten Blick auf die Zwettler Innenstadt zu richten.

Die Veranstaltung war ein Folgetermin des im Mai stattgefundenen Termins „Stadt.ein.Blick“, zu dem speziell die Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen der Innenstadt, die Wirtschaftstreibenden sowie die Themenwerkstätten der Stadterneuerung „Wirtschaft & Tourismus“ sowie „Jugend & Bildung“ eingeladen waren.

Die damals von den zahlreichen engagierten Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Sichtweisen und Vorschläge wurden mittlerweile zusammengefasst und kategorisiert. Die wichtigsten Ergebnisse wurden an diesem Abend präsentiert und nochmals diskutiert. Viele der Ideen wurden bereits aufgegriffen und befinden sich in der Umsetzung.

Im ersten Teil des Abends wurden jene Vorschläge aus der Veranstaltung im Mai 2023 vorgestellt, die den Zuständigkeitsbereich der Stadtgemeinde betreffen.

Die anwesenden Stadträte DI Johannes Prinz und Ewald Stern präsentierten Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs und zur Untersuchung der Dreifaltigkeitssäule im Hinblick auf eine anstehende Restaurierung des Denkmals.

Im Bereich Soziales ging Vbgm. Andrea Wiesmüller auf die Vorhaben im Bereich der Kinderbetreuung ein. Stadtrat Josef Zlabinger erklärte den Prozess des sogenannten „Jugendcoachings“, welcher in Zwettl soeben in den Startlöchern steht.

Bürgermeister LAbg. ÖkR Franz Mold präsentierte Pläne zur Errichtung einer Immobilienentwicklungsgesellschaft, welche gemeinsam mit den lokalen Banken gegründet werden soll. Diese wird zukünftig Bauwerber:innen einen erleichterten Zugang zu Bauplätzen im Gemeindegebiet verschaffen.

Wirtschaftsstadträtin Anne Blauensteiner erläuterte das bereits begonnen Vorhaben einer sogenannten „Unternehmermappe“. Auch diese Idee wurde bei der Erstveranstaltung von den Teilnehmer:innen vorgebracht und soll dazu beitragen, Unternehmensgründerinnen und -gründer bestmögliche Informationen in Bezug auf den Standort Zwettl bieten zu können.

Anschließend gab es in vorbereiteten Informationskojen die Möglichkeit für die Besucher:innen, sich mit den Mandatarinnen und Mandataren der Stadtgemeinde umfassend zu den geplanten Vorhaben auszutauschen.

Im weiteren Verlauf des Abends ging Wirtschaftsstadträtin Anne Blauensteiner noch auf derzeit aktuelle Projekte in der Innenstadt ein und schloss den Abend mit einem Ausblick auf das nächste Jahr. Die im Rahmen der Zentrumsentwicklung begonnene Reihe der „HausbesitzerInnenstammtische“ soll weitergeführt werden – geplant sind wiederum zwei Termine im kommenden Jahr.

www.zwettl.gv.at