Bestes Klima

Frische Luft statt brütende Hitze. Weiße Winter statt graue Städte. Das Waldviertler Klima ist nicht nur viel besser als sein Ruf - es ist auch eines der gesündesten.

Die Fakten

Das Waldviertel verfügt über ein sehr gesundes Bioklima. Im Großen und Ganzen im Bereich des mäßigen Reizklimas gelegen, weist es hohe Sonnenscheindauer und interensive Strahlung, aber auch große Tagesschwankungen und dennoch ausreichende Abkühlungsgrößen durch die Winde auf. Was das beudeutet? Überaus angenehme Vorzüge für die Menschen, die hier leben! Ausgeprägte Jahreszeiten, klare Frühlingstage, viele Sonnenstunden, angenehme Schlaftemperaturen im Sommer, heimelige Nebeltage im Herbst und unberührte Schneelandschaften im Winter.

Station Stift Zwettl

Durch die Wetterstation beim Stift Zwettl im tiefen Kamptal schafft es das Waldviertel beinahe täglich in die Nachrichten. Eine unbezahlbare Werbung, wäre da nicht der schale Nachgeschmack des ewig strapazierten Bildes vom rauen und feuchten Klima im Waldviertel. Dass die Wetterstation für das Waldviertel jedoch nur 2 bis 3 % der Waldviertler Fläche repräsentiert, wissen nur die wenigsten. Fest steht, das Waldviertel ist gar nicht so kalt, wie man oft hört.

Der Klimawandel

In den letzten Jahren sorgte der Klimawandel in vielen Regionen der Alpenrepublik für Hitzetage am Rande des Erträglichen. Hier kann das Waldviertel viele Pluspunkte sammeln. Ist der Winter gekennzeichnet von Schnee und Sonnenschein, so hat der Sommer angenehm warme, aber nur wenige extrem heiße Tage zu bieten und die Nächte bleiben angenehm kühl.

Und nicht nur die moderaten Temperaturen führen immer mehr Menschen ins Waldviertel. Die hohe Wasserqualität und die gute Luft sind ganz wesentliche "Zutaten", die das Waldviertel zu einer lebenswerten Gegend machen!

Umgebungscheck