Bauen & Wohnen |

Wohnen im Gföhler Zentrum

Spatenstich Seilergasse, v.l.n.r.: Günther Pinz (Georg Fessl GmbH), StR Günter Steindl, Bgm. Ludmilla Etzenberger, LAbg. Josef Edlinger, Dir. Peter Forthuber (GEDESAG), Christian Lakner (Bau.Media.GmbH) und Wolfgang Steinschaden (GEDESAG)
| Bauen & Wohnen

Spatenstich für 16 Wohnungen und 12 Reihenhäuser

Am Mittwoch, 5. Oktober, nahmen unter anderem Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger, LAbg. Josef Edlinger und GEDESAG Vorstand Peter Forthuber den Spatenstich für das neue GEDESAG-Projekt „Seilergasse“ vor. Das Bauvorhaben wird von der GEDESAG nach einem Entwurf von Baumeister Ing. Christian Lakner realisiert.

 

Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger: „Durch die Realisierung des 1. Bauabschnittes in der Seilergasse wird ein weiterer Schritt der Ortskernbelebung und Zentrumsentwicklung gesetzt. Wohnen im Zentrum beutet kurze Wege für den täglichen Bedarf. Durch die perfekte Planung dieser Reihenhäuser und Wohnungen wird maßvoll auf die Landschaft und das Ortsbild, sowie auf den Bodenverbrauch geachtet und das bedeutet Wohn- und Lebensqualität in der Stadt Gföhl.“

 

Die 16 geförderten Wohnungen werden 2 – 3 Zimmer und eine Wohnfläche zwischen 55 – 83m² umfassen. Der breit gefächerte Wohnungsmix eignet sich daher für Singles, Paare und auch für Familien. Alle Wohneinheiten werden über sonnige Freibereiche wie Terrasse bzw. Balkon oder Garten verfügen. Ein praktischer Abstellraum je Wohneinheit sowie 1 – 2 KFZ-Stellplätze sind ebenfalls vorgesehen.

 

Die 12 großzügigen und modernen Reihenhäuser in Massivbauweise mit Keller-, Erd- und Obergeschoss werden auf einer Wohnfläche von rund 109m² 4 Zimmer umfassen. Die schönen Terrassen und Gärten werden den zukünftigen Bewohner:innen viel Platz zum Erholen und Wohlfühlen bieten. Jeder Einheit werden zudem 2 KFZ-Stellplätze zugeordnet.

 

Die Wärmeversorgung der Wohnungen als auch der Reihenhäuser wird mittels Fernwärme sichergestellt und die kontrollierte Wohnraumlüftung in jeder Einheit sorgt für ein behagliches Raumklima. Die allgemeine Infrastruktur wird einen Einstellraum für Kinderwägen umfassen und zudem werden Vorkehrungen zur Nachrüstung von e-Ladeplätzen vorgesehen.

 

Die Bauausführung erfolgt nach den strengen Vorgaben des NÖ Wohnbauförderungsgesetzes.

 

Nähere Informationen und Vormerkungen zu dem Projekt unter +43 2732/83393 oder an info@gedesag.at

www.gedesag.at

FOTOS