Umzug nach Daheim

| Zuzugs-Geschichten < zurück
Marcel und Birgit in Reingers im Waldviertel Marcel und Birgit sind gerne in ihrer Heimatgemeinde Reingers geblieben.
| Zuzugs-Geschichten

Daheim bleiben

Birgit (25, Werkzeugbautechnikerin) und Marcel (22, KFZ-Techniker) wuchsen beide in Leopoldsdorf (Gemeinde Reingers) auf. Als sie beschlossen zusammenzuziehen, stand zumindest eines fest:

"Es muss in der Nähe der Heimat sein"

Denn was sie im neuen Heim keinesfalls missen wollten, war das Gefühl ZUHAUSE zu sein. Das braucht das junge Paar auch nicht, denn in Reingers, zwei Kilometer von Leopoldsdorf entfernt, fanden die beiden ein optimales Heim. Eine Gemeindewohnung dient ihnen jetzt als neues Zuhause. So konnten sie daheim bleiben und sind doch für sich!

Bürgermeister Kozar sieht positiv in die Zukunft

"Für unsere Gemeinde gilt nicht nur 'Wo wir sind ist oben', sondern 'Wo wir sind, ist GANZ oben'. Das erleichtert die Situation zwar für junge Leute nicht unbedingt, die Region am Tor zum „Tschechischen Kanada“ gibt aber so viel an Lebensqualität zurück, dass die Jungen alles daran setzen, in „ihrer“ Gemeinde bleiben zu können. Das ist das Beste, das einer Gemeinde passieren kann", ist die Meinung des örtlichen Bürgermeisters Andreas Kozar.

"Offensichtlich fühlen sie sich wohl. Sie anerkennen damit auch die Leistungen der Gemeinde in der Vergangenheit zum Erhalt und Ausbau der Infrastruktur. Im Gegenzug wird die Gemeinde auch in Zukunft alles tun, um der Jugend einen guten Grund zum Bleiben zu geben", verspricht Bürgermeister Kozar.

Arbeiten im Waldviertel

"Die Voraussetzungen, im Waldviertel einen Job mit hohen Anforderungen zu finden, waren in den letzten Jahrzehnten noch nie so gut wie jetzt. Das gibt Hoffnung für die Zukunft", betont der Bürgermeister abschließend.

Interesse an Reingers und den dort verfügbaren Immobilien?

Ja, das schau ich mir an

FOTOS

Immobilien Inserieren
Merkliste
Objekt hinzugefügt