Zukunft Region |

Radparadiesische Zustände

Radfahren mit unvergleichbarem Kultur- und Naturschauspiel © Matthias Ledwinka
| Zukunft Region

Drei wunderbare Radwege durch die Region

Es begann in der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland mit der grenzüberschreitenden Thayarunde. Das Radeln auf über 50 km aufgelassenen Bahntrassen war aber nur der Anfang.

 

Seither stiegen die Gästezahlen auf der Thayarunde in einem nicht erwartbaren Ausmaß, sodass 2020 bereits über 66.000 RadlerInnen begrüßt werden durften. Um diesen positiven Trend weiterhin zu sichern, werden laufend neue attraktive Angebote entwickelt. So wurden, um die natur- und kulturräumlichen Sehenswürdigkeiten und die vorzügliche Gastronomie auch abseits der Thayarunde besser kennenlernen zu können, fünf thematische Radrunden entlang der fünf Sinne, die „Kräuter-Radroute“ (Riechen), die „Ruinen-Rad-Route“ (Sehen), die „Seebsbach Radrunde“ (Fühlen), die „Teiche-Radroute“ (Hören) und der Knödel-Land-Radweg (Schmecken) als Tagesrunden konzipiert und ausgeschildert.

 

Letzterer lädt dazu ein, Natur zu erkunden und Kulinarisches zu genießen. So bald als möglich werden dort für KnödelliebhaberInnen alle Variationen an und mit Knödeln angeboten. Für Gäste, die längere Zeit in der Region verbringen möchten, entsteht das in Österreich einzigartige Nachhaltigkeits-Waggon-Hotel in Waldkirchen. Insgesamt 11 ehemalige ÖBB Wohn-Waggons bieten ein Schlaferlebnis der Extraklasse. Zudem gibt es ein flächendeckendes E-Bike-Verleihsystem. Mehr als 130 E-Bikes stehen im gesamten Bezirk Waidhofen an der Thaya rund um die Uhr zur Verfügung.

 

Die „Volt“-Radrunde, durch die seit 2019 ein weiteres Radparadies im Waldviertel erschlossen ist, bietet auf einer abwechslungsreichen, verkehrsarmen Wegführung den Gästen, aber auch der Bevölkerung ein unvergleichbares Kultur- und Naturschauspiel. Sie führt die RadfahrerInnen durch eine von Wald, Wasser und einem Wechselspiel aus Licht und Schatten geprägte Wasser- und Tallandschaft, die ihresgleichen sucht. Die Vielfalt und Pracht der Landschaft animiert alle, diese immer wieder neu zu erkunden und zu genießen. Die unvergleichlichen 140 km werden ergänzt durch sechs weitere „Volt-Gemeinde-Runden“ für alle, die mit dem (E-)Bike einen genussvollen Radltag in der mit 9-Schätzen ausgezeichneten Region Kampseen verbringen möchten.

 

Die Stauseen Ottenstein, Dobra und Thurnberg entlang des Kamps sowie zahlreiche Badeteiche bieten an heißen Sommertagen ausreichend erfrischende Abkühlung. Burgen, Ruinen und Schlösser sowie sonstige Ausflugsziele laden zum Verweilen ein, Gasthäuser zum Genießen bodenständiger Kost, Bett & Bike-Betriebe zum mehrtägigen Erholungsurlaub. Ja, das Waldviertel ist eine Radregion für Genießer.

 

Rad-Infos unter

www.thayarunde.eu

www.knoedelland.at

www.kampseen.at

 

FOTOS

Botschafter

Unsere Botschafter für's Waldviertel

Valentin Fiala

Ich schätze das Waldviertel, weil...

es einen Kontrast zu meiner momentan zweiten Welt, Hernals, darstellt, den ich brauch um zu wissen wer ich bin und wohin ich geh.

Valentin Fiala

close

Kommentare

    Bewertung: Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern