Zuzugs-Geschichten |

Neuer Lebensmittelpunkt Gföhl

Bürgermeisterin Etzenberger und Vizebürgermeister Pulker mit den neuen Bewohnern vor dem Gföhler RathausBgm. Ludmilla Etzenberger (rechts) und Vbgm. Mag. Jochen Pulker (links) heißen herzlich willkommen: Adolf und Monika Zierlinger, Anna Konecny, Roland Schreiber sowie Eva und Harald Wurzenberger © Stadtgemeinde Gföhl
| Zuzugs-Geschichten

Gföhl überzeugt

Wie „Zuzügler“ die Stärken der Gemeinde Gföhl sehen, erfuhr Bgm. Ludmilla Etzenberger im Zuge eines Kennenlernens im Rathaus.

 

Die eingeladenen neuen BürgerInnen hatten unterschiedliche Anforderungen an den neuen Wohnstandort gestellt, dennoch gab es viel Gemeinsames, das sie überzeugte, die Stadt Gföhl als neuen Wohnstandort zu wählen.

 

Für die meisten war die „Flucht aus der großen Stadt“ der treibende Beweggrund nach Gföhl zu übersiedeln, für andere war es aus beruflicher Sicht notwendig den Standort zu wechseln. Bei einigen Punkten sind sich aber alle einig: Gföhl bietet leistbares Wohnen mit umfassender Infrastruktur, optimaler Verkehrsanbindung zu den umliegenden Städten und das alles umgeben von der wunderschönen, erholsamen Landschaft.

 

Ebenso angesprochen wurde das generationsübergreifende Freizeit- und Kultur-Angebot in der Stadt sowie das kollegiale Miteinander und das freundliche Gemüt der Gföhlerinnen und Gföhler.

 

Die Bürgermeisterin und der Vizebürgermeister nahmen gespannt die Wünsche und Anregungen der neuen Gföhler und Gföhlerinnen entgegen und versicherten, stets ein offenes Ohr für die Anliegen zu haben. Bei geselligen Gesprächen und Sonnenschein fand das Treffen seinen Ausklang.

FOTOS