Aus den Gemeinden |

Neue WLAN Hotspots in Litschau

Lena Mader aus Litschau freut sich über kostenloses WLAN am Stadtplatz © Stadtgemeinde Litschau
| Aus den Gemeinden

Kostenlose Internetzugänge an öffentlichen Plätzen

Es gibt immer wieder EU-Förderungen für Gemeinden. Durch das Programm „WiFi4EU“ erhielt Litschau EUR 15.000 an Unterstützung für die Errichtung von kostenlosem WLAN an öffentlichen Plätzen durch zertifizierte Anbieter. EU-Landesrat Martin Eichtinger hat nach nun abgeschlossenem Ausbau entsprechende Fördertafeln übergeben, mit der die kostenlosen öffentlichen WLAN-Plätze in Litschau für alle NutzerInnen beschildert werden.

 

EU-Landesrat Martin Eichtinger: „Die EU hat ein sehr breites Angebot an Unterstützungen, die sich zum Teil direkt an Gemeinden richten. Ich bin sehr froh und stolz, dass so viele Gemeinden aus Niederösterreich so clever sind, diese Chance zu ergreifen und EU-Förderungen in Anspruch nehmen!“ Bis Ende 2020 sollen EU-weit 6.000 bis 8.000 Hotspots entstehen.

 

3 neue WLAN - Standorte in Litschau

Durch den in Kooperation mit der A1 Telekom AG abgewickelten Ausbau wird es ab sofort an folgenden 3 Standorten Gratis-Internetzugänge über WLAN in Litschau geben:

 

  • Unterer und oberer Stadtplatz inkl. Beserlpark,
  • Hallenbad und
  • Strandbad.

 

Gerade an diesen Standorten ist ein Hotspot interessant, da diese sowohl von Gästen, als auch von den GemeindebürgerInnen selbst genutzt werden können. Die WLAN-Netze können unter der Bezeichnung WIFI4EU gefunden werden.

 

Durch die optimierten Internetzugänge ist nun auch sichergestellt, dass das Hallenbad und das Strandbad als Ausflugsziele in die NÖ-Card aufgenommen werden können. 

 

Glasfasernetzausbau in Litschau

FOTOS

Botschafter

Unsere Botschafter für's Waldviertel

Mario Don

Ich schätze das Waldviertel, weil...

ich mir als gebürtiger Waldviertler keinen anderen Lebensmittelpunkt vorstellen kann. Der Tourismus spiegelt diese Beliebtheit wider. Wenn ich an einem Wochenendbeginn die LB4 Richtung Wien fahre erfüllt mich der Anblick entgegenkommender Fahrzeuge mit Stolz. Dass man dadurch keine Möglichkeit zum Überholen hat ist kein Problem denn zu dieser Zeit ist man in Fahrtrichtung Wien fast alleine. Ich wohne, arbeite und lebe in der Region wo andere ihre Freizeit verbringen, Urlaub machen oder ihr Wochenendhaus besitzen.

Mario Don

Stadtgemeinde Horn

close

Kommentare

    Bewertung: Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern