Bauen & Wohnen |

HARTL HAUS geht mit Stärke und Stabilität ins neue Jahr

Ein Mitarbeiterplus ließ das Team auf einen Höchststand von 335 Mitarbeiter:innen (inkl. 18 Lehrlinge) anwachsen ©HARTL HAUS
| Bauen & Wohnen

Familienunternehmen hält stand

2022 hatte sich mit Negativschlagzeilen zu Preisexplosionen, Unruhen und Ukrainekrieg in vielen Köpfen festgesetzt. Für HARTL HAUS bleibt der Rückblick auf 2022 wirtschaftlich dennoch ein positiver. Mit einer fünfprozentigen Umsatzsteigerung schließt das Waldviertler Familienunternehmen das Geschäftsjahr 2022 ab. Ein Wert, der aufgrund stabiler Verkaufszahlen im Gesamtjahr entstanden ist. 

 

HARTL HAUS war wie die gesamte Branche Preisexplosionen in der Materialbeschaffung ausgesetzt. Preisgarantien, die den Kunden freiwillig gewährt wurden, machten ein wirtschaftliches Arbeiten schwierig. Für HARTL HAUS ist das Jahr dennoch ein Zeichen des Erfolgs, denn die gestiegenen Kosten bei Material und Energie konnten gedeckt werden und mit neuen langfristigen Lieferverträgen mit langjährigen Partnern zumindest teilweise wieder eingefangen werden.

 

„Die gesamte Baubranche hatte mit außerordentlichen Belastungen zu kämpfen. Dass HARTL HAUS trotz diesem Gegenwind das Jahr gut abschließen konnte, zeigt unsere Stabilität und Stärke“, so Geschäftsführer Dir. Yves Suter.

 

Bereits zum neunten Mal in Folge erhielt HARTL HAUS mit einer „ausgezeichneten Bonität“ auch die bestmögliche Bewertung der finanziellen Sicherheit und Stabilität. Die unabhängige Prüfung der Creditreform Austria analysiert hier Werte wie Zahlungsweise, Unternehmensentwicklung, Umsatz und Auftragslage und stellte hier HARTL HAUS die höchstmögliche Auszeichnung aus. 

 

Top Auslastung

„Wir können auf ein gutes Verkaufsjahr zurückblicken, das uns eine 100-prozentige Auslastung garantiert.“, so Dir. Yves Suter. „Das erste Halbjahr 2022 war überdurchschnittlich stark. Zum Jahresende hin, merkten wir eine Vorsicht beim Kunden. Nach dem außergewöhnlichen Verkaufsjahr 2021, sind wir im Jahr 2022 wieder bei Verkaufszahlen angelangt, die unseren Kapazitäten entsprechen und so eine Komplettauslastung in allen Bereichen von der technischen Planung, über die Produktion bis hin zur Montage bringt. Eine ‚gesunde‘ Auslastung, die das Arbeiten über 100 Prozent, wie es in der Vergangenheit am Programm stand, wieder etwas reduziert“, so Suter.

 

„Positive Tendenzen sehen wir auch bei den Preisentwicklungen der Branche. Ein bis dato milder Winter und dementsprechend stabile Energiekosten bei den Produzenten lassen auch ein stabiles Halten der Preise zu. Wir sind optimistisch, dass Preisexplosionen, wie diese in der Vergangenheit an der Tagesordnung standen, ein Ende haben und wir wieder mit stabilen Rahmenbedingungen kalkulieren können“, blickt Geschäftsführer Dir. Yves Suter optimistisch nach vorne.

 

Team HARTL HAUS wächst

Eine besonders schöne und positive Bilanz zeigt sich auch im HARTL HAUS-Mitarbeiterteam. Mit rund 335 Mitarbeitern hat HARTL HAUS einen Höchststand erreicht. Neuaufnahmen aufgrund von Mitarbeiter-Weiterempfehlungen und Rückkehrern bringen ein Wachstum trotz einer am Arbeitsmarkt so angespannten Situation. „Für mich ist die beinahe schönste Unternehmenszahl, dass wir es trotz vorherrschendem Fachkräftemangel schaffen unser Team nachhaltig zu vergrößern. Mit unserem Weiterempfehlungsprogramm werden unsere Mitarbeiter:innen zu ‚Headhunter‘ und mit einer Prämie für ihre erfolgreiche Empfehlung belohnt. Besonders erfreulich ist auch, dass im Vorjahr einige ehemalige Mitarbeiter:innen wieder zurück zu uns gefunden haben. Ein schönes Zeichen und auch Lob für uns als Arbeitgeber“, freut sich Dir. Yves Suter über die positive Mitarbeiterentwicklung.

 

Trotz Höchststand ist HARTL HAUS nach wie vor weiter auf der Suche nach Mitarbeiter:innen. Es konnten bereits viele neue Stellen besetzt werden. Besonders groß ist der Bedarf an Tischlern, Fertighausbauern, Zimmerern oder verwandten Berufen für die Bereiche Produktion, Tischlerei und Montage. Zusätzlich setzt HARTL HAUS auch auf Nachwuchsarbeit und nimmt Lehrlinge in den Berufen Tischler, Tischlereitechniker, Fertigteilhausbauer/Zimmerer auf. Lehrlingsinfotage hierzu finden in den Semesterferien statt.

Bewerbungen und Anmeldungen jederzeit unter +43 2849/8332-222 oder unter bewerbung@~@hartlhaus.at.

 

2022 in Zahlen

Produzierte Hauseinheiten: 365 Hauseinheiten

Umsatz (inkl. Export): 59,5 Millionen Euro

Team HARTL HAUS: 335 Mitarbeiter (inklusive 18 Lehrlinge)

Anzahl Musterhäuser: 6 Musterhäuser in Österreich, 3 Musterhäuser in Deutschland und der Schweiz

Liefergebiet: Österreich, Süden Deutschland und deutschsprachige Schweiz

 

www.hartlhaus.at

FOTOS