CoV-Schutzausrüstung aus dem Waldviertel

Team NBG DIMENSIONS mit 3D gedrucktem SchutzvisierTeam NBG DIMENSIONS mit 3D gedrucktem Schutzvisier © NBG DIMENSIONS
| Jobs und Betriebe

NBG Dimensions

Das 3D-Druck Unternehmen NBG DIMENSIONS aus dem Waldviertel nimmt den Kampf gegen Corona auf. Denn die Nachfrage nach 3D-Schutzausrüstung ist groß!

Die in Hoheneich (Bezirk Gmünd) produzierten Visiere sollen besonders MitarbeiterInnen, die viel Kundenkontakt haben, vor Tröpfchen schützen. Einsetzbar sind sie laut NBG Dimensions von der Pflege bis hin zum Einzelhandel.

 

Die Visiere werden laufend weiterentwickelt. Die Neuerungen orientieren sich auch am Bedarf bestimmter Berufsgruppen. Die Nachfrage der Baufirmen ist groß. NBG optimiert daher einen Bauteil des Schutzschildes. Geplant ist ein Clip für Baustellenhelme. Die Konstruktionsarbeiten laufen! Mittels 3D-Druck kann die Schutzausrüstung schnell hergestellt werden, unter anderem Türöffner, die mit dem Ellbogen geöffnet werden können. 

 

„Wir tüfteln täglich an neuen Schutzausrüstungen, die wir rasch für Anwender verfügbar machen können.“, so Produktionsleiter Michael Waller. Als Qualitätsmanger ist Dominik Krenn bedacht nur hochwertige und hautverträgliche Materialien zu verwenden. Die Schutzausrüstung kann sofort kontaktlos online erworben werden auf www.nbg.tech/nbg-dimensions

 

Frottierhersteller Wirtex 

Nicht auf moderne Technik, sondern auf traditionsreiche Weberei setzt die Firma Wirtex aus Frühwärts (Gemeinde Gastern) im Bezirk Waidhofen an der Thaya im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. In der ältesten Frottierweberei Österreichs wird jetzt der Stoff für Mundschutzmasken gemacht. Diese sind kochecht und daher wiederverwendbar.

 

Die Näherinnen kommen wegen der vielen Bestellungen kaum mit der Arbeit nach. Die Nachfrage steigt ständig. Das Unternehmen könnte laut eigener Aussage das Dreißigfache produzieren. Sie haben unzählige Anfragen aus ganz Europa.

 

Die Schutzmasken sind weder zertifiziert noch medizinisch oder anderweitig geprüft, - das haben sie mit den Schnellmasken, die in den Supermärkten verteilt werden, gemeinsam.

 

Das Tragen dieser Mund-Nasen-Masken in Supermärkten und Drogeriemärkten ist nun auf jeden Fall Pflicht. Das betrifft alle Geschäftslokale mit einem mehr als 400 Quadratmeter großen Kundenbereich. Infos und Bestellungen im Internet unter www.wirtex-shop.at

 

Bleiben Sie gesund!

FOTOS