99.000ster Feuerwehrmann

| Aus den Gemeinden < zurück
Sebastian Jungbauer aus Litschau ist 99.000ster Feuerwehrmann Niederösterreichs Kassaverwalter Herbert Sax, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Sebastian Jungbauer, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner und Kommandant-Stv. Rudolf Kainz © NLK Filzwieser
| Aus den Gemeinden

Jahresbilanz der Freiwilligen Feuerwehren

Im Zuge einer Pressekonferenz im NÖ Landhaus in St. Pölten informierten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner die Öffentlichkeit über die Jahresbilanz 2018 der Freiwilligen Feuerwehren Niederösterreichs.

Auch das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Litschau mit ihrem jüngsten Feuerwehrmitglied folgte der Einladung der Landeshauptfrau.

Denn Sebastian Jungbauer ist nicht nur der jüngste Neuzutritt bei der Freiwilligen Feuerwehr Litschau, sondern auch zugleich der 99.000ste Feuerwehrmann Niederösterreichs und eines der Gesichter der Kampagne für den großen Dienst an der guten Sache.

Um den Landsleuten rasch zu helfen, aber auch zum Schutz der Kameradinnen und Kameraden selbst, brauche es „die beste Ausbildung und Ausrüstung“, betonte LH-Stellvertreter Pernkopf und verwies zudem auf die immer häufiger auftretenden Naturereignisse wie Waldbrände, Überschwemmungen durch Starkregen oder zuletzt die Schneemassen zu Jahresbeginn: „Alle haben perfekt zusammengeholfen. Insgesamt 3.000 Einsatzkräfte haben hervorragende Arbeit geleistet.“

„Die Einsatzstatistik hat sich nach oben entwickelt, erfreulicherweise aber auch die Mannschaftsstatistik,“ so Landesfeuerwehrkommandant Fahrafellner und begrüßte Sebastian aufs Herzlichste im Team. Im Zusammenhang mit der Jugendarbeit kündigte er weiters an, dass ab Mitte des Jahres das Eintrittsalter für die Feuerwehrjugend von zehn auf acht Jahre gesenkt werde.

Auch Sebastian Jungbauer hat schon konkrete Pläne, nach der Grundausbildung möchte er unbedingt die Ausbildung zum Atemschutzträger absolvieren!

Die Stadtgemeinde Litschau wünscht dem Florianijünger alles Gute für seine weitere Feuerwehrlaufbahn!

FOTOS

Immobilien Inserieren
Merkliste
Objekt hinzugefügt