Bauen & Wohnen |

62 neue Wohnungen in Horns Zentrum

Vlnr.: Architekt Thomas Tauber, WAV Prokurist Horst Rosenbusch, WAV Aufsichtsrat Leopold Mayerhofer, WAV Obmann Stellvertreter Willibald Grötzl, WAV Obmann Hubert Mayrhofer, LR Martin Eichtinger, Bürgermeister Vertretung Stadträtin Maria van Dyck, WAV Bauleiter Robert Koppensteiner und Stadtrat Reinhard Litschauer © WAV
| Bauen & Wohnen

Die Schlüssel wurden an die neuen Bewohner:innen übergeben, - das wollte gefeiert werden!

Am Freitag, dem 30. September 2022 fand die feierliche Eröffnung der neuen Wohnhausanlage im Beisein von Landesrat Martin Eichtinger statt. Die neuen Bewohner:innen waren eingeladen, um einander kennenzulernen und dieses Ereignis gemeinsam zu feiern.


WAV-Vorstandsdirektor Manfred Damberger begrüßte die Gäste und erzählte von der langen, aber lohnenswerten Entwicklungsphase: „Wir haben bei diesem Projekt sechs Jahre entwickelt, denn gut Ding braucht Weile.“

 

Weiters gratulierte Damberger den Bewohner:innen zum neuen Eigenheim, das dank der schon vor einiger Zeit festgelegten Preise noch besser leistbar sei.

 

Mit der Planung beauftragt wurde nach einem Auswahlverfahren das Architekturbüro Thomas Tauber aus Krems. Bei diesem Projekt wurden 62 Wohnungen, aufgeteilt auf zwei Stiegen, errichtet. Jede Einheit verfügt über eine eigene Terrasse oder eigene Loggia und im Erdgeschoß sogar über Eigengärten. Jeder Wohneinheit stehen zwei Stellplätze in der Tiefgarage zur Verfügung. Die gesamte Anlage wurde in Massivbauweise als Niedrigstenergiehaus umgesetzt. Zur gemeinsamen Benützung steht ein Mehrzweckraum mit Tischtennistisch, Tischfußball und weiteren tollen Highlights zur Verfügung.

 

Eine Besonderheit sind sicherlich die zwei Sonderprojekte, mit der die Wohnhausanlage ausgestattet ist. Zum einen das Graffiti-Kunstwerk von Sarah Kupfner im Eingangsbereich. Zum anderen die einzigartigen Bilder von Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Horn, welche in den Stiegenhäusern und Gängen aufgehängt wurden.


Landesrat Martin Eichtinger lobte die bereits jetzt schön gestaltete Außenanlage und regte die Bewohner:innen zum Nachdenken an: „Nach fünf Jahren haben Sie die Möglichkeiten die Wohnung als Eigentum zu erwerben! - eine gute Anlage, um in der Pension abgesichert zu sein.“


Pater Albert und Pfarrerin Birgit übernahmen ökumenisch die Segnung.

 

www.wav-wohnen.at

FOTOS